Theatersommer 2017

Aschenputtel

von Karl-Herbert Schäfer
Regie: Anke Lux
Musikalische Leitung: Svenia Koch

Das Märchen von Aschenputtel, die unter ihrer bösen Stiefmutter und den hochnäsigen Schwestern zu leiden hat, kennt jedes Kind. Wir machen ein Musical daraus. Mitreißende Songs, bewegende Tanzszenen und faszinierende Kostüme entführen Klein und Groß in eine zauberhafte Welt. Erlebt ein Märchen, das mit viel Witz und Gefühl ganz neu erzählt wird. Auch bei uns findet Aschenputtel so zu ihrem Prinzen und das Märchen zu einem glücklichen Ende.

Das Wirtshaus im Spessart

von Kurt Egreder nach der Novelle von Wilhelm Hauff
Regie: Anke Lux

Wir bringen den Freilichtbühnen-Klassiker als turbulente Räuberkomödie auf die Bühne. Eine berüchtigte Räuberbande lockt eine Grafentochter samt ihrer Zofe in das Wirtshaus im Spessart. Dort sollen die beiden festgehalten werden, bis der Graf ein Lösegeld überbringen lässt. Kurzerhand tauschen sie allerdings heimlich ihre Kleider mit zwei Handwerksburschen und können so entkommen. Die Frauen informieren den Grafen, um ihre Helfer aus der Gefangenschaft zu befreien. Der geizige Graf kümmert sich jedoch keinesfalls darum und so nimmt die Tochter die Sache selbst in die Hand. Dieses Schauspiel verspricht beste Unterhaltung und Überraschungen mit denen niemand im Spessart gerechnet hätte.

Theatersommer 2017

Aschenputtel

von Karl-Herbert Schäfer
Regie: Anke Lux
Musikalische Leitung: Svenia Koch

Das Märchen von „Aschenputtel“ kennt jedes Kind – wir machen ein Musical daraus und spielen die Cinderella-Version. Die Geschichte von Aschenputtel, die mit ihrer zickigen Stiefmama samt Töchtern zu kämpfen hat, aber zum glücklichen Ende vom schönen Prinzen Richtung Königsschloss weggeheiratet wird, wird belebt mit Songs voller Gefühl, mitreißenden Tanzchoreographien und fantastischen Kostümen. Das wird ein zauberhafter Theaterspaß für Klein und Groß!

Das Wirtshaus im Spessart

von Kurt Egreder nach der Novelle von Wilhelm Hauff
Regie: Anke Lux

Wir bringen den Freilichtbühnen-Klassiker als turbulente Räuberkomödie die Bühne: Eine Räuberbande im Spessart entführt eine Grafentochter und deren Zofe und erpresst den alten Grafen um Lösegeld. Die Gefangenen werden in ein Wirtshaus, das eigentlich ein Räuberlager ist, gelockt. Von den Räubern unbemerkt, tauschen die Frauen ihre Kleidung mit zwei Handwerksburschen und entkommen zunächst aus dem Räuberversteck. Doch der alte Graf, der über diesen Trick unterrichtet wird, schickt nicht nur zum Schein das Lösegeld zu den Räubern, sondern auch gleich noch seine Soldaten… Dieses Schauspiel verspricht beste Unterhaltung!