Zahlen & Fakten

  • Connector.Connector.

    Amateur-Freilichttheater bei jedem Wetter

  • Connector.Connector.

    Gemeinnütziger Verein mit aktiven Bühnenmitgliedern von 0 bis 75 Jahren

  • Connector.Connector.

    Eine der besucherstärksten Bühnen der 84 Amateur-Freilichtbühnen im VDF

  • Connector.Connector.

    Bökendorf ist Kulturmusterdorf in Ostwestfalen-Lippe

  • Connector.Connector.

    Mitglied im Verband Deutscher Freilichtbühnen (VDF) und im Bund Deutscher Amateurtheater (BDAT)

Etwa 0 Besucher
von 1950 – 2017

Besuche uns auf…

YouTubeFacebook
Ensemble des Kinderstücks 2016: Räuber Hotzenplotz

Historie

Vorgeschichte „Theaterverein Frohsinn“ spielt seit etwa 1900 jeden Winter im Saal einer Gaststätte
1950 Erste Freilichtbühnen-Aufführung vor Schloss Bökerhof: „Elmar“ („Dreizehnlinden“) nach Friedrich Wilhelm Weber (Weitere Inszenierungen 1953, 1965, 1975 und 1986)
1950 – 1967 Regisseur Karl Löwenkamp
1951 Erste Aufführung im ehemaligen Steinbruch am Hasenholz („Wittekind“) – bis heute Spielort in jedem Theatersommer. Zunächst alljährlich auf dem Spielplan: Geschichtliche und religiöse Stoffe, Klassiker und Volksstücke
1956 Erstmalig Werbung mit Theaterprospekten
1958 – 1964 Zusätzlich Märchenaufführungen durch Lehrer der Volksschule Bökendorf
1964 Uraufführung der „Judenbuche“ nach Annette von Droste-Hülshoff (auch 1979, 1990 und 1997 gespielt)
1968 – 1990 Regisseur Hubert Wickel
1975 25-jähriges Bühnenjubiläum
1977 „Schneewittchen“ – Ab jetzt jeden Sommer auch Märchen und Kinderstücke für kleine und große Zuschauer, die zum Renner werden
1978 Erstes Kinderstück unter der Regie von Marianne Volmer („Rumpelstilzchen“)
1991 Erstmals gleichzeitig Regie im Erwachsenen- und Kinderstück durch Marianne Volmer
1992 – 1996 Erster auswärtiger Regisseur: Bernd Aalken (Bad Bentheim)
1994 Erstes Musical der Freilichtbühne („Anatevka“) Erstmalige Auflage eines Programmheftes zur Theatersaison
1996 Erstmals eigens komponierte Bühnenmusik im Kinderstück „Die kleine Hexe“
1997 Erstes Kindermusical „Sieben auf einen Streich“ nach den Brüdern Grimm
1998 Erstaufführung auf Amateur-Freilichtbühne: Das Don Quichote-Musical „Der Mann von La Mancha“
1999 Erster Berufsregisseur in Bökendorf: Rudolf Plent (Oldenburg) inszeniert den „Besuch der alten Dame“
2000 50-jähriges Bühnenjubiläum
2002 „Pippi Langstrumpf“ im Todesjahr Astrid Lindgrens
2004 „Die Bettleroper – Das Musical“ als Freilichtbühnen – Erstaufführung; Rück-Show-Revue „Blick zurück nach vorn“ – Lieder und Szenen aus Musicals, Schauspielen, Kinderstücken 1994 – 2004
2005 Was nicht passt, wird passend gemacht: Moliêres klassische Innentheater-Komödie „Der eingebildet(e) Kranke“  in einer aufwendigen Freilichtbühnenfassung
2007 Freilichtbühnen-Erstaufführung des Schauspiels „Les Misérables“ nach Victor Hugo
2009 Uraufführung des Schauspiels „Das Phantom der Oper“ nach Gaston Leroux
2010 60-jähriges Jubiläum, Aufführung der Operette „Im Weißen Rössl“ in der Fassung Bar jeder Vernunft
2012 Freilichtbühnen-Erstaufführung des Musicals „Bonnie & Clyde“ von Paul Graham Brown mit eigener Musikeinspielung
Ensemble des Erwachsenenstücks 2016: Flashdance

Nachwuchs

Der Nachwuchs ist ein wichtiger Bestandteil des Vereins. Ein Großteil unserer Spielschar besteht aus Kindern und Jugendlichen im Alter zwischen 2 und 25 Jahren. Vor allem im Kindertheater sind diese besonders gefragt. Unser Nachwuchs teilt sich in drei Gruppen:

Kinder

Teenies

Jugend

Neben den Probenarbeiten und Aufführungen gibt es immer wieder gemeinsame Aktionen oder Ausflüge.

Auch der Verband Deutscher Freilichtbühne bietet etwas für den Nachwuchs:
So haben unsere Teenies und Jugendlichen die Möglichkeit beim Teeniecamp, Jugendcamp oder Voll innovativen Camp andere Theaterbegeisterte in ihrem Alter kennenzulernen.

Auf dem Programm stehen hier unter anderem verschiedene Workshops, Improtheater und ein Musikwettbewerb.